July 2013 Compilation

by 12in12x12

/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.

    You could (and should) download this for FREE. If you find stuff on here that you'd like to support financially... please find the individual artists, and go for it!!

      name your price

     

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.

about

In July 2013, a bunch of musicians wrote and recorded 12 songs in 12 hours. Some writers wrote, some painters painted. Many have been doing it since January. Some will do it again in August, and in September, etc.

credits

released August 1, 2013

If you want to check out the rest of what each of us did during our twelve hours this month, visit our individual pages and sites...

01 Manet: Sadnes, Norway:
manet.bandcamp.com/album/lavatorium-12in12x12-heptober
02 Natty MoBar: North Adams, MA, USA:
soundcloud.com/nattys12in12x12/sets/july12in12x12
03 King Everything: Lockport, NY, USA:
kingeverything.bandcamp.com/album/yux-crux
04 Instagon: Sacramento, CA, USA:
instagon.bandcamp.com/album/a-dozen-paths-to-escape-complete-boredom-vol-7-12in12x12-series
05 Bunny Knutson: Los Angeles, CA, USA:
soundcloud.com/bunny-knutson/sets/12in12x12-july-2013
06 ChasingBleeps: AYR, Britain (UK):
soundcloud.com/chasingbleeps
07 Tony Stirner: Biberach, Deutschland (Germany)
08 Professor Sonic: Lahaina, HI, USA
professorsonic.bandcamp.com
09 Robert Furtkamp: Pocatello, ID, USA:
soundcloud.com/rfurtkamp/sets/it-always-comes-back-to
10 Chris Oliver: Harrison, MI, USA
11 Shifting Buffalo: Hitchin, Hertfordshire, England:
soundcloud.com/shiftingbuffalo/sets/my12in12x12-july
12 xocp: Abu Dhabi, United Arab Emirates:
soundcloud.com/xocp/sets/07-12in12x12-july
13 Circle Versus Square: Gorinchem, Netherlands:
soundcloud.com/circle-versus-square-ics/sets/july
14 Two Years Before: Antrim, Britain (UK)
15 jacebeats: Buffalo, NY, USA:
soundcloud.com/jacebeats
16 Tobias Reußwig: Greifswald, Germany:
www.fixofabsurdity.de/en/content/loge-am-270613
17 RhythmEngine: San Antonio, TX, USA:
rhythmengine.bandcamp.com/album/unexpected-consequences-ost
18 Tadeusz Deręgowski: Florianópolis, Santa Catarina:
www.facebook.com/media/set/?set=a.10150099090011994.281976.676746993&type=1
19 Andy Ard: Denver, CO, USA
20 Hello Underground Typewriter: Colchester, Essex, England:
soundcloud.com/brothertypewriter
21 Mike Bacon Jr: Colusa, California, USA:
soundcloud.com/mikebacon75
22 Joey: Providence, RI, USA

A map of all of us...
batchgeo.com/map/97314eb135607279710661d1fed21ac1

tags

license

all rights reserved

about

12in12x12

contact / help

Contact 12in12x12

Streaming and
Download help

Track Name: Tobias Reußwig "Robust für Fremde" (text​.​.​. klicken Sie auf "Lyrics", um ihn zu lesen​.​.​. click "lyrics" to read it)
Mit zwei Steinringen um deine Schultern geschlungen wirktest du ausgesprochen robust, das musste man dir in jedem Fall lassen. Ich war nicht vollständig sicher, ob du sie aus kultischen, dekorativen oder defensiven Gründen trugst, robust wirktest du in jedem Fall. Vielleicht, überlegte ich, während wir nicht wirklich gemeinsam, nicht wirklich getrennt, durch die Wüste stapften, wolltest du den Trek durch die Wüste noch gefährlicher gestalten, als er ohnehin schon war. Vielleicht fragtest du dich auch, warum ich ihn nackt auf mich genommen hatte, aber wir redeten nicht miteinander, sprachen nicht die Sprache des anderen. Daher ist es auch reine Vermutung, dass du, so wie ich, durch die Wüste liefst, einfach, um das andere Ende zu erreichen, vielleicht hattest du ganz andere Gründe, oder eine ganz andere Route. In jedem Fall liefen wir jetzt seit drei Tagen gemeinsam und rasteten auch gemeinsam, aber in getrennten Unterschlupfen. Du legtest die Steinringe vorsichtig ab und liest sie ein kleines Zelt formen, unter das du deinen Körper zwängest, ich grub ein Loch in das ich mich legte und dann mit meinen Haaren bedeckte. Ich war geschickt worden, du wandertest vielleicht aus eigener Motivation durch diese Sandwüste. Ich vermutete, tief in meinem Herzen, dass es für den Ausgang der Mission ("Erkunde, ob pflanzliches Leben jenseits der großen Wüste existiert, oder doch nur Löwen") keinen Unterschied machte, ob ich nackt war oder nicht, konnte aber nicht wirklich mit meinen Auftraggebern darüber streiten. Ich tat, was sie wollten. Hattest du auch den Eindruck, dass deine Steinringe überhaupt keinem Zweck dienten? Oder trugst du sie bei dir, um Nachts ein, wenn auch kleines, Dach über dem Kopf zu haben? Ging es dir vielleicht einfach nur darum, Fremden gegenüber, die deine Sprache nicht sprachen, robust zu wirken? Am vierten Tag, um den Mittag herum, meinte ich eine Bewegung am Horizont ausmachen zu können, vielleicht von einem riesigen Insekt (vielleicht hörte ich es sogar summen). Ich zeigte mit dem Arm darauf, du verstandst und schautest hin. "Libelle", sagtest du und stapftest weiter.
"Sprechen wir etwa doch dieselbe Sprache?"
"Nein. Barad-nu kutzani Warek banus metu."
"Ausgezeichnet."
Die Libelle verschwand. In der Nacht fiel Regen und ich träumte davon, mein Ziel zu erreichen, einen smaragdfarbenen Wald voller Löwen. Ich wachte auf, du warst verschwunden. Ich lief weiter nackt durch die Wüste, machte für jeden Berggipfel, den ich im Osten auftauchen sah, einen Strich auf meiner linken Brust, für jede Wolke im Westen einen auf meiner rechten Brust. Die Holzkohle schaukelte an der Haarsträhne, die ich um sie gebunden hatte. Vielleicht würde ich irgendwann ankommen, vielleicht würde ich ewig Löcher graben. Nein, das stimmte so nicht: Vielleicht würde ich auch irgendwann Steinringe finden, die ich mir um die Schultern schlingen könnte; vielleicht hattest du sie deshalb getragen: Damit du nachts keine Löcher würdest graben müssen.